Evangelisches Dekanat Runkel

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanats zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Väter - Rollen, Geschichten, Bilder

Väter im Mittelpunkt

© Peter Wagner/Ev. Dekanat Runkel

Das Rollenbild eines Vaters war über Jahrhunderte vorrangig geprägt durch Berufsarbeit und dem Auftrag zur Versorgung der Familie. Mit dem gesellschaftlichen Wandel und der zunehmenden Berufstätigkeit von Frauen und Müttern bricht in den beiden letzten Generationen dieses festgeformte Männerbild auf: Der Februar steht ganz im Zeichen der Väterreihe des Evangelischen Dekanats Runkel.

Mit der Veranstaltungsreihe „Väter – Rollen, Geschichten, Bilder“ wollen die „Kreuzbuben“ – die Männerarbeit im Ev. Dekanat Runkel – Menschen ins Gespräch bringen über ihre Erfahrungen mit dem eigenen Vater und auch dem eigenen Vater-Sein. Die Formate stellen Schnittflächen zwischen Kirche und Gesellschaft dar und bieten unterschiedliche Zugänge zum Thema Väter an: Spielerisch in Form des Theaters, reflexiv-meditativ in Gottesdiensten, laufende Bilder im Kino, kooperativ in Form eines Workshops für Männer, anregend-unterhaltsam und als Abschluss ein besonderer Abend mit Walter Kohl.

Veranstalter: Evangelisches Dekanat Runkel, "Kreuzbuben" - Männerarbeit im Dekanat
Kooperationspartner: Kath. Arbeitnehmer-Bewegung (KAB), ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft
Die Veranstaltungen werden gefördert durch die Arbeitsgemeinschaft der Erwachsenenbildung der EKHN
Kontakt Pfr. Joachim Naurath, Profilstelle Erwachsenenbildung, Mail: joachim.naurath@ekhn.de

Ausstellung „Väter heute – Männer in der Familie“

Ev. Kirche Limburg, 2.2.-1.3.20
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Väter-Rollen, Geschichten, Bilder“ zeigt das Ev. Dekanat Runkel in Kooperation mit der Ev. Kirchengemeinde Limburg vom 2.2. – 1.3.20 die Ausstellung „Väter heute – Männer in der Familie“.

Der Hamburger Fotograf Andreas Lübberstedt hat zusammen mit dem „Netzwerk Vätervielfalt/Väter e.V.“ sechs Väter mit Kindern im Alter von zwei Monaten bis acht Jahren besucht und begleitet, porträtiert und interviewt. Jedem Vater und seinen Kindern ist eine Ausstellungssäule gewidmet. Dabei werden sehr unterschiedliche Konstellationen gezeigt (Zwillinge, Kind mit Behinderung, Alleinerziehend, Selbständig, Migration).

Lars Henken, der Geschäftsführer von „Väter e.V.“ aus Hamburg, wird bei der Eröffnung anwesend sein und in die Ausstellung einführen.

Projekt V – Theatergruppe aus Koblenz: Väter.

Eine Szenen-Collage
Sonntag, 2. Februar 2020, 17.00 Uhr

Ort: Bürgerhaus Eschhofen, Sportplatzstraße 15, 65552 Limburg

Sieben Männer zwischen 42 und 72 Jahren haben sich seit Januar 2019 zu wöchentlichen Proben getroffen. Sie haben sich Geschichten erzählt, wie sie Vater-sein erlebt haben, aus der Perspektive des Sohnes und des Vaters. Aus diesen Geschichten sind 14 Theaterszenen geworden. Zweimal sieben Theaterszenen mit Variationen der großen Geschichte von Vätern und Söhnen. Wahres und Erfundenes findet zusammen, Perspektiven wechseln: Hier Erfahrungen mit dem Vater, dort als Vater. Spannend, unterhaltsam, manchmal tiefsinnig lädt die Szenen-Collage auch zum Blick in die eigene Biografie ein. Eintritt frei, am Ausgang steht ein Spendenkorb.

Predigtreihe „Vätergeschichten“



Die Veranstaltungsreihe „Väter – Rollen, Geschichten, Bilder“, die 
das Ev. Dekanat Runkel in Kooperation mit der Ev. Kirchengemeinde Limburg im Februar 2020 anbietet, wird von einer Predigtreihe zu „Vätergeschichten in der Bibel“ gerahmt. 



Termine:

Sonntag, 2.2.20, 10 Uhr Ev. Kirche Limburg:
„Josef – ein Vater im Abseits?“ (Pfr. Joachim Naurath und Pfarrer Markus Stambke). Im Anschluss Eröffnung der Ausstellung „Väter heute“ mit kleinem Imbiss.



Sonntag, 16.2.20, 10 Uhr Ev. Kirche Limburg: „Sauls Zorn gegen Jonathan“ (Vikar Yannik Steffens)



Sonntag, 1.3.20, 10 Uhr Ev. Kirche Limburg: „Der verlorene Sohn“ (Pfrin. Katrin Adams und Pfr. Fischer). Gottesdienst zur Einführung der Konfirmand*Innen. 
Im Anschluss Abbau der Ausstellung.

Kirche im Kino: Ad Astra



Als Beitrag zur Väterreihe wird am Sonntag, 9.2. um 12.00 Uhr im Cineplex Limburg der Film Ad Astra gezeigt – eine Vater-Sohn-Beziehung, die ihren Höhepunkt im Weltraum erfährt. Astronaut und Raumfahrt-Ingenieur Major Roy McBride (Brad Pitt) ist ein Einzelgänger, bei der Arbeit immer hochkonzen-triert und gelassen, doch im Privaten kaum zu einer echten Bindung fertig. Vor 
30 Jahren brach sein Vater Clifford McBride (Tommy Lee Jones) zu einer Mission ins All auf, um nach außerirdi-schem Leben zu forschen – doch nach einigen Jahren brach der Kontakt ab, niemand kann mit Gewissheit sagen, was aus Clifford und seiner Crew wurde, die zuletzt Neptun umkreisten. Als die Erde von gefährlichen elektromagnetischen Stürmen aus dem All heimgesucht wird, wendet sich die zuständige Weltraum-Behörde an Roy und eröffnet ihm, dass ein Zusammenhang zwischen die-sen Stürmen und der eigentlich verloren geglaubten Forschungs-station seines Vaters vermutet wird. Roy soll eine Botschaft ins All senden, in der Hoffnung, dass sein Vater auf diese reagiert, sollte er noch leben. Dafür muss Roy aber erst einmal selbst in den Weltraum aufbrechen, denn die Nachricht kann nicht von der Erde aus gesendet werden… (filmstarts.de) FSK ab 12 freigegeben.



Kirche im Kino ist eine Kooperation des Evangelischen Dekanats Runkel und dem Cineplex Limburg. In dieser Reihe werden jeden zweiten Sonntag im Monat um 12 Uhr Filme mit Anspruch gezeigt, Filme die zentrale Lebensthemen behandeln, Fragen stellen oder auch Lösungen bieten. Der Sonntagsfilm des Monats fordert auf seine Weise heraus und unterhält gleichzeitig.



Reservierung und Tickets: Kirche im Kino gibt es zum ermäßigten Eintrittspreis von 5,– Euro. Reservierung beim Cineplex Limburg, Dr.-Wolff-Straße 1a, 65549 Limburg, Tel. 06431-2811128 oder im Internet unter www.cineplex.de/limburg

Vortrag und Workshop mit Walter Kohl - 29.2.2020

Streit und Versöhnung 
Vortrag und Publikumsdialog mit Walter Kohl









Streit und Konflikte gibt es im privaten Umfeld ebenso wie im öffentlichen und politischen Raum. Der Umgang mit Auseinandersetzungen, aber auch mit erlittenen Verletzungen und Bedroh-ungen bestimmt maßgeblich die Lebensgestaltung jedes Menschen. Walter Kohl erzählt auf Einladung des Evangelischen Dekanats Runkel von den Herausforderungen seines Lebens und stellt in fünf Schritten einen Weg der Versöhnung vor, der zu innerem Frieden führt.

Termin: Samstag, 29.2.2020, 19.00 Uhr
Ort: Josef-Kohlmaier-Halle (Stadthalle Limburg), 
Hospitalstraße 4, 65549 Limburg

Eintritt: VVK/AK € 10,–


Workshop mit Mittagsimbiss

Väter und Söhne 
(Referent: Walter Kohl)



In der Reihe „Väter-Rollen, Geschichten, Bilder“ lädt die Männerarbeit des Ev. Dekanats Runkel zu einem Workshop für Männer und Väter mit Walter Kohl, Sohn des früheren Bundeskanzlers 
Dr. Helmut Kohl, ein. 

In einer offenen Gesprächsatmosphäre werden Ideale und Sehnsüchte der Vater-Sohn-Beziehung ebenso zur Sprache kommen wie Enttäuschungen und Konflikte. Erzählen und deuten, beraten, anleiten und unterstützen, Ideen und Veränderungen – vieles hat Raum, wenn Männer sich austauschen: Untereinander und mit Walter Kohl.



Die Teilnehmerzahl ist auf 50 Personen begrenzt (Anmeldung erforderlich), der Teilnahmebeitrag liegt bei € 10,– (bar vor Beginn des Workshops). Für Getränke und Mittagsimbiss wird eine Spendenbox aufgestellt.



Anmeldungen bis 21. Februar 2020 bei Pfr. Joachim Naurath, 
E-Mail: joachim.naurath@ekhn.de, Tel. 06431-4794374 oder im Sekretariat unter 06431-4794795.

Dieser Workshop wird durch die Hermann-Schlegel-Stiftung gefördert.

 

 

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top