Evangelisches Dekanat Runkel

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanats zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Irmgard Busch feiert 85. Geburtstag

Prägend für das evangelische Leben in der Region Limburg

Archiv

Am 13. September feiert Irmgard Busch in Limburg ihren 85. Geburtstag. Das Evangelische Dekanat Runkel, dessen Vorsitzende sie 18 Jahre lang im Synodalvorstand war, gratuliert auf das Herzlichste und wünscht alles Gute, Gesundheit und Gottes Segen zu diesem besonderen Tag.

Von 1974 bis 2016, insgesamt 42 Jahre war Irmgard Busch Mitglied des Synodalvorstandes im Evangelischen Dekanat Runkel, 18 Jahre davon in leitender Position als Präses. Dekan Manfred Pollex nannte sie einmal die „Grande Dame“ des Dekanats“, der kein Parkett zu glatt werden konnte. Viele Jahre war sie das prägende Gesicht für das evangelische Leben im Dekanat. Mit sozialer Kompetenz, Freundlichkeit, Fairness und vor allem ihrer tiefen Verwurzelung im christlichen Glauben war sie stets eine willkommene Gesprächs- und Verhandlungspartnerin.

Geboren wurde Irmgard Busch 1934 in Stuttgart, aufgewachsen ist sie in Reichenbach/Fils. Nach dem Abitur 1954 studierte sie in München Betriebswirtschaft. 1958 zog sie nach Limburg, der Liebe wegen. Mit ihrem Mann Albrecht, den sie in der Studienzeit in München kennen gelernt hat, ist sie seit dem April 1958 verheiratet, das Ehepaar hat drei Töchter und einen Sohn. Irmgard Busch widmete sich der Familie und half immer, wenn es nötig war, im Betrieb ihres Mannes, der Brauerei Busch, aus.

Schon kurz nach dem Umzug nach Limburg engagierte sich Irmgard Busch in der Evangelischen Kirchengemeinde Limburg. 1969 war sie mit einem Kreis junger Ehepaare Mitbegründerin des heute noch regelmäßig erscheinenden Gemeindebriefs „Gestern – Heute – Morgen“. Aufgrund ihrer ökumenischen Überzeugung war sie in dieser Zeit auch Gründungsmitglied der ACK, der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Limburg, deren Vorsitzende sie insgesamt dreimal war. 1973 schließlich wurde sie in den Kirchenvorstand der Gemeinde gewählt, dem sie zwölf Jahre angehörte. In diese Zeit fällt auch ihre Tätigkeit im Verwaltungsrat des St. Vincenz-Krankenhauses, als erstes evangelisches Mitglied in diesem Gremium.

Eine hohe Ehrung wurde Irmgard Busch zuteil, als sie anlässlich ihres 70. Geburtstages für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland am Bande ausgezeichnet wurde.

Im Februar 2016 schied Irmgard Busch aus dem aktiven Engagement als Präses im Dekanatssynodalvorstand aus, was aber nicht heißt, dass sie sich nun komplett zurückgezogen hat. In der Gemeinde und bei öffentlichen Veranstaltungen ist sie nach wie vor präsent und gern gesehen.

Das Evangelische Dekanat Runkel wird am Freitag mit einer kleinen Abordnung Irmgard Busch gratulieren und in Dankbarkeit für ihr wirkungsvolles Engagement die besten Geburtstagsgrüße überbringen und Gottes Segen wünschen.

Peter Wagner
Öffentlichkeitsarbeit

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top