Evangelisches Dekanat Runkel

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanats zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Mitarbeitendenvertretung

Mitarbeitende im Dekanat Runkel stimmen für Fusion ihrer Vertretungen

Peter Wagner

Bei der MAV-Versammlung am 29.4.2019 im Bürgerhaus Ennerich stimmte die überwiegende Mehrheit der 102 Anwesenden für eine Zusammenlegung der Mitarbeitervertretungen der Dekanate Runkel und Weilburg.

Der Punkt „Zusammenlegung“ der Mitarbeitenden-Vertretung (MAV) wurde auf Antrag ein zweites Mal nach der letzten Versammlung im November 2018 aufgerufen. Nachdem dieser Antrag beim ersten Mal nicht angenommen wurde, erhielt er diesmal dafür eine umso überzeugendere Mehrheit: Von den 102 Stimmberechtigten stimmten 94 mit Ja, 8 mit Nein. Somit ist der Weg frei für eine gemeinsame Vollversammlung im November, auf der ein gemeinsamer Wahl-Vorstand gewählt wird und so eine kontinuierliche Arbeit für beide Dekanate weiterhin gewährleistet ist. Auf dem Weg zur Fusion beider Dekanate ab 1.1.2022 ist dies auch ein weiterer Schritt zu einer funktionierenden Zusammenarbeit einzelner Gremien im Dekanat.

"Gemeindeübergreifende Trägerschaft" (GÜT) - ein Begriff, der viele Mitarbeiterinnen in den Kindertagesstätten erst einmal mit Unsicherheit erfüllt. Dieser Tagesordnungspunkt sollte Unsicherheiten nehmen und für mehr Klarheit sorgen. Dabei ging es um Mitbestimmungsrechte, Haushaltsführung oder den Umgang mit dem individuellen pädagogischen Konzept. Elke Thielmann, Erzieherin und GMAV-Vorsitzende (Gesamt-Mitarbeitenden-Vertretung) zählte in einer Präsentation die wesentlichen Merkmale der GÜT auf und beantwortete daraufhin eine Vielzahl von vorbereiteten häufig gestellten Fragen in Zusammenhang mit der neuen Konstruktion.

Ziele der gemeinsamen Trägerschaft sind
- Trägeraufgaben bündeln und verwalten
- Die inhaltliche Rolle der Kirchengemeinde stärken
- Ein nachhaltiges und zukunftsfähiges Modell entwickeln
- Optimierung von Personalführung, -entwicklung und -qualifizierung (u.a. beschleunigte Stellenbesetzung, hohe Arbeitsplatzsicherheit, Vertretungspool).

Die Wahl von Nachrückern stand ebenfalls auf der Tagesordnung: Vier Kandidat*innen fanden sich bereit und wurden per schriftlicher Wahl gewählt: Diese sind, in alphabetischer Reihenfolge:
- Melanie Eyerich, Kita Blumenrod
- Maja Gehlhaar, Kirchengemeinde Hadamar
- Michael Heinrichs, Diakoniestation Brechen
- Julia Hief, Kita Hadamar

Bedingung für Kandidatur und Wahl war, seit mindestens sechs Monate im Dekanatsbereich beschäftigt zu sein.

Weitere Informationen zur MAV finden Sie unter dem Menüpunkt „Über uns/MAV“.

Peter Wagner, Öffentlichkeitsarbeit

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top