Evangelisches Dekanat Runkel

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanats zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

    AngeboteÜbersicht
    Menümobile menu

    Evangelisches Dekanat Weilburg

    Erste Digitale Synode des Dekanats Weilburg ein Erfolg

    Foto: Peter WagnerUngewohnte Perspektive: Die erste Synode des Dekanats Weilburg per Videokonferenz. Auf dem Bild Dekan Ulrich Reichard während der Andacht zu Beginn.

    Es herrschte eine gewisse Spannung, ob die Technik funktioniert und auch sonst alles wie geplant über die Bühne gehen kann. Doch die erste digitale Synode des Evangelischen Dekanats Weilburg ist am Mittwochabend, 16.12., erfolgreich durchgeführt worden.

    Nach der Beschlussunfähigkeit der letzten Synode am 23. Oktober musste dieser Ersatztermin einberufen werden, der aufgrund des gegenwärtigen Lockdowns nun erstmals per Videokonferenz stattfand. Von 44 stimmberechtigten Synodalen waren 32 zugeschaltet, so dass eine gültige Abstimmung erfolgen konnte. In seiner Begrüßung erklärte Präses Peer Schmidt auch das Abstimmungsprocedere per „Videoschalte“, was dann in der Praxis auch korrekt umgesetzt wurde.

    Haushalt zur Einsicht

    Wichtigster Tagesordnungspunkt war der Haushalt 2021, der noch in diesem Jahr beschlossen werden musste. Bereits im November fand eine ausführliche Vorstellung des Haushaltsentwurfs statt, Fragen konnten dort im Vorfeld geklärt werden. Daher fand die Abstimmung darüber ohne weitere Diskussion statt. Mit 31 Ja-Stimmen und einer Enthaltung wurde der Haushalt 2021 beschlossen. Dieser liegt vom 11. bis 20. Januar 2021 im Ev. Dekanat Weilburg zur öffentlichen Einsicht aus. Wegen des Lockdowns ist das Dekanatsbüro nicht durchgehend besetzt, es wird um Terminvereinbarung per E-Mail gebeten (dekanat.weilburg@ekhn.de).

    Nachwahl eines DSV-Mitglieds

    Zweiter Punkt war die Nachwahl einer Pfarrperson für den Dekanatssynodalvorstand. Kandidiert hat Pfarrer Hans-Peter Fuchß von der Kirchengemeinde Weilmünster. In seiner Vorstellung erklärte der 58-jährige, dass er – sollte er gewählt werden – sich auf dieses Amt freue und sich engagiert einbringen möchte, auch wenn es nur noch eine „Restlaufzeit“ von einem Jahr habe. Die Wahl selbst erfolgte nicht per Videoabstimmung, sondern wird durch Briefwahl durchgeführt, bis 23.12.2020 müssen die Briefwahlunterlagen im Dekanat eingegangen sein.

    Abschließend bedankte sich Dekan Ulrich Reichard bei den Synodalen, von denen viele zum ersten Mal an einer derartigen Videokonferenz teilnahmen, dies jedoch mit Engagement und Disziplin taten. Musikalisch begleitet wurde die Andacht und der Schlusssegen von Dekanatskantorin Doris Hagel. Die nächste Dekanatssynode findet – voraussichtlich wieder digital – am 12. März 2021 statt.

    Peter Wagner
    Öffentlichkeitsarbeit

    Diese Seite:Download PDFDrucken

    to top