Evangelisches Dekanat Runkel

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanats zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Jugendkirchentag im Netz

„...dann streamen wir eben“ - Der Jugendkirchentag trotzt Corona

Jugendkirchentag/EKHN

„WI(r) verändern die Welt. Bist Du dabei?“ Unter diesem Motto sollte der evangelische Jugendkirchentag am Fronleichnamswochenende eigentlich in Wiesbaden eröffnet werden. Nun plant die Arbeitsstelle Jugendkirchentag ein digitales Ersatzformat an zwei Tagen.

Der evangelische Jugendkirchentag, kurz #JUKT, trotzt der Coronakrise. Er will das besondere Ereignis-Gefühl des Riesentreffens am Fronleichnamswochenende jetzt ins Internet bringen. Trotzig verkünden die Organisatoren auf ihrer Webseite: "Dann streamen wir eben". Auf dem Youtube-Kanal „Jugendkirchentag der EKHN“ wird am 13. und 14. Juni 2020 deshalb ein Riesen-Programm ins Internet übertragen. Das ausführliche Programm gibt's unter https://www.good-days.de/programm/

Hier die Links zu den Live-Streams:

Samstag, 13.06.2020 ab 17.00 Uhr: https://youtu.be/ZG0ugUnITy8
Sonntag, 14.06.2020 ab 11.00 Uhr: https://youtu.be/Q7jhD9iwuuI

Zwei Gottesdienste bilden den Rahmen zwischen Samstagabend und Sonntagmittag. Dazwischen gibt es ein Konzert der Contestgewinner „OHM“, Life-Talks, die die Zuschauerinnen und Zuschauer mitgestalten können und einen Poetry-Slam-Contest, bei dem live abgestimmt werden kann. Die Beteiligung der Gäste im Life-Stream soll hohe Priorität haben. Auch Tanz soll es geben - via Datenleitung selbstverständlich.

Nicht alleine bleiben beim #Jukt

„Nur so schaffen wir Gemeinschaft. Obwohl wir keinen Gottesdienst am Jugendkirchentagsort Wiesbaden feiern können, sind wir doch nicht alleine. So entsteht wenigstens ein bisschen Jugendkirchentagsfeeling“, prognostiziert Projektleiterin Conny Habermehl. Ein virtueller Flashmob krönt den digitalen Showdown zwischen 13. und 14. Juni 2020. Weitere Informationen gibt es unter www.good-days.de/jukt-im-netz

Herzblut beim Jugendkirchentag

Die Formate, die gestreamt werden können, bilden lediglich einen kleinen Ausschnitt aus dem ursprünglichen Programm für 2020 ab. Die meisten Programmpunkte, die vor allem Ehrenamtliche mit viel Herzblut und Zeit vorbereitet hatten, sind virtuell entweder nicht umsetzbar oder in der Kürze der Zeit und unter erschwerten Vorbereitungstreffen leider nicht mehr zu realisieren. „Aber so konnten wenigstens einige geplante Programmideen umgesetzt werden“, so Habermehl. Der Jugendkirchentag lebt von der Mitarbeit von über 300 Ehrenamtlichen und vielen Hauptamtlichen der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau.

Von Poetry Slam bis Tanz-Flashmob

Der Sonntag startet um 11 Uhr mit einer Morgenandacht. Danach wetteifern junge Poetinnen und Poeten bei einem digitalen Poetry-Slam um die Krone der Wortschöpfungskunst. Um kurz vor 12 Uhr ist dann ein Tanz-Flashmob auf dem Bildschirm vorgesehen, bei dem alle von zuhause mitmachen können. Die Veranstaltung endet gegen 12.30 Uhr mit dem Schlussgottesdienst. Das gesamte Online-Angebot besteht aus einer Mischung aus vorproduzierten Videos und Live-Elementen. Dabei verwandelt sich die jugend-kultur-kirche st. peter in Frankfurt wegen ihrer guten Technik-Ausstattung in das Regiezentrum für den Jugendkirchentag, der eigentlich in Wiesbaden zu Gast sein sollte.

Hintergrund: Jugendkirchentag

4.000 bis 5.000 junge Gäste wurden ursprünglich am diesjährigen Fronleichnams-wochenende bei dem deutschlandweit einzigartigen Ereignis in Wiesbaden erwartet. Unter dem Motto „WI(r) verändern die Welt. Bist du dabei?“ wollte der 10. Jugendkirchentag der EKHN ein jugendpolitisches Zeichen setzen. Themen wie Nachhaltigkeit, Ehrenamt, Ökumene und digitale Glaubenswege sollen Jugendliche und junge Erwachsene dazu bewegen, Gemeinschaft und ihren Glauben zu feiern. Auf dem besonderen Kirchentag, der alle zwei Jahre in einer anderen Stadt wiederkehrt, können Teilnehmende die Evangelische Kirche neu entdecken und neben Sport, Partys und Spielen über Gott und die Welt diskutieren.

Quelle: EKHN

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top