Evangelisches Dekanat Runkel

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanats zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

    AngeboteÜbersicht
    Menümobile menu

    Leichtes Gepäck

    01.05.2021 / Dekan Manfred Pollex

    Nach 16 Jahren müssen wir unsere Sachen wieder zusammenpacken und umziehen. Damals bei unserem Einzug waren wir noch eine vierköpfige Familie. Und nun ist es also wieder soweit. Beim Aussortieren all dessen, was sich da vom Keller bis zum Speicher angesammelt hat, merke ich: Wieder ist ein Weg zu Ende, ein Stück Familiengeschichte, der Beruf ist fast geschafft, ja, und das Leben? Wie weit der Weg wohl ist, den wir noch vor uns haben? Und wie wird das Ende sein? Auf jeden Fall heißt es jetzt vor dem Zusammenpacken Ausmisten, Sperrmüll, Mülltonnen, Deponie… Mir kommen die Worte der Band Silbermond in den Sinn. Vor ein paar Jahren sangen sie: „Eines Tages fällt dir auf, dass du 99 Prozent nicht brauchst. Du nimmst all den Ballast und schmeißt ihn weg. Denn es reist sich besser mit leichtem Gepäck. Du siehst dich um in deiner Wohnung, siehst ein Kabinett aus Sinnlosigkeiten. Siehst das Ergebnis von Kaufen und Kaufen, von Dingen von denen man denkt, man würde sie irgendwann brauchen…“.

    Und dann der andere Schrott, das Unnötige, die verpassten Gelegenheiten, die Fehler in der Erziehung, die unnötigen Streitereien, die Verletzungen, aber auch das Gute, den Erfolg, das Glück, Gesundheit, den Weg der Kinder.

    Woran du dein Herz hängst, sagt Luther, das ist dein Gott. Das kann eben nicht nur Materielles sein. Unser Herz hängt an vielem. Und nicht alles davon ist hilfreich für uns. Das ist der andere Ballast, von dem Silbermond singt.

    Die Bibel ist andererseits voll von Befreiungsgeschichten. Dass Gott ein Gott ist, der befreit, gehört zu den Kernaussagen unseres Glaubens. „Zur Freiheit hat euch Christus befreit“, schreibt Paulus und „Wo der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit…“ Von der Freiheit eines Christenmenschen schreibt Luther. Der Glaube befreit von falschen Bindungen – auch von der Bindung an Schuld und Versagen. Das ist gut gesagt, aber manchmal schwer geglaubt und noch schwerer gelebt. Das Lied von Silbermond endet mit den Worten: „Ab heut nur noch die wichtigen Dinge. Ab heut nur noch leichtes Gepäck.“

    Jedenfalls ist der Umzug für mich wieder eine Gelegenheit, mich zu fragen, was ich wirklich brauche; und was nicht.

    Jesus hat angeboten: „Kommet her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken. Nehmet auf euch mein Joch und lernet von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen. Denn mein Joch ist sanft, und meine Last ist leicht.“ Leichtes Gepäck. Das tut gut.

    Diese Seite:Download PDFDrucken

    to top