Evangelisches Dekanat Runkel

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanats zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

    AngeboteÜbersicht
    Menümobile menu

    Der Stern von Bethlehem

    21.12.2019 / Pfarrerin Claudia Gierke-Heinrich

    Sternstunden sind seltene Geschenke. Wenn sie geschehen, findet etwas Wunderbares, Weltbewegendes, Weltveränderndes statt. Sternstunden sind Stunden, Minuten, Sekunden, in denen nicht nur große Dinge für die Weiterentwicklung der Menschheit geschehen. Sternstunden gibt es im Leben eines jeden. Sie kommen zumeist unerwartet. Sie sind überwältigend, atemberaubend, spektakulär. Sternstunden sind Zeiten, da steht unser Leben unter einem besonders guten Stern. Es ist eine Sternstunde, wenn wir einem Menschen begegnen, der unser Innerstes berührt, der unser Herz bewegt und wir uns mit ihm wie im Himmel fühlen. Sternstunden bringen Glück, manchmal sogar Seligkeit, von der wir wünschen, dass sie nie endet. Sternstunden sind Zeiten, wo Wunder wahr werden, wo Träume in Erfüllung gehen. Sternstunden sind Zeiten, wo der Himmel zu uns auf die Erde kommt.

    Genau das ist an Weihnachten geschehen. Denn Gott hat sich aus dem Himmel aufgemacht und ist in der Heiligen Nacht unter Menschen Mensch geworden. Die Bibel erzählt davon in Bildern, die berühren. Nicht in einem Palast wird Gott Mensch, sondern in einem Stall in Bethlehem inmitten von Ochs und Esel. Und das verkünden die himmlischen Heerscharen noch in derselben Nacht den Hirten auf dem Felde: „Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird: denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids.“ (Lk 2,10f.) Nicht nur für die Hirten auf dem Feld ist in der Heiligen Nacht ein neuer Stern aufgegangen. Für uns alle sind mit der Geburt des Christuskindes himmlische Zeiten angebrochen.

    Seit Gott Mensch geworden ist, ist es für viele Menschen, die im Dunkeln stehen, nicht mehr ganz so dunkel. Wir warten vielleicht auf eine persönliche Sternstunde, haben vielleicht wenig Freude im Leben. Mit dem Blick auf Weihnachten wird jedoch alles heller und freundlicher. Denn an Weihnachten ist ein Stern aufgegangen, der bringt Licht in jede Finsternis, der bringt Freude trotz aller Traurigkeit. Gott sei Dank, der uns diese besondere Sternstunde geschenkt hat - besonders, wenn es momentan nur wenig Erfreuliches in unserem Leben gibt.

    Diese Seite:Download PDFDrucken

    to top