Evangelisches Dekanat Runkel

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanats zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

    AngeboteÜbersicht
    Menümobile menu

    Blumengruß

    06.07.2019 / Pfarrerin Claudia Gierke-Heinrich

    Neulich war ich mit Freundinnen verabredet. Unser Treffpunkt war ein Parkplatz, auf dem wir unsere Autos abstellten, um zu Fuß weiterzugehen. Soweit eine ganz alltägliche Situation. Was ich aber antraf, als ich nach zwei Stunden wieder zu meinem Auto zurückkam, war außergewöhnlich. Irgendjemand hatte zwei Blümchen hinter den Türgriff meines Autos gesteckt. Eine meiner Freundinnen entdeckte die Blumen, bevor ich sie bemerkte. „Schau mal“, sagte sie, „da mag dich jemand.“ Jetzt sah ich die beiden Blumen auch. Eine hatte eine weiße, die andere eine rote Blüte. Ich war sehr überrascht. Die andere Freundin stellte lachend fest: „Du hast einen Verehrer!“ Ich: „Quatsch! Da hat sich jemand einen Scherz erlaubt.“ „Das ist kein Scherz“, erwiderte die Freundin, welche die Blumen zuerst gesehen hatte. „Da will dir wirklich jemand sagen, dass er dich mag.“

    Ich gab es nicht zu, aber insgeheim freute ich mich sehr. Zuhause stellte ich die Blümchen in eine Vase und dachte darüber nach, wer mir die Blumen geschenkt haben könnte. Ich habe es nie erfahren. Aber ich weiß jetzt, wie man einem Menschen mit einer kleinen Geste eine große Freude bereiten kann. Manchmal braucht es nicht viel, um für einen anderen den Himmel auf die Erde zu holen. Denn der Himmel auf Erden ist da, wo Menschen zueinander freundlich sind, wo sie sich nicht scheuen, einem anderen zu sagen: „Ich mag dich“ oder „Ich hab' dich lieb“. Der Himmel auf Erden kann ein freundliches Lächeln sein, eine innige Umarmung, ein paar Blümchen am Autotürgriff. Obwohl Christen darauf vertrauen dürfen, dass für sie ohnehin irgendwann der Himmel offen steht, tut es doch gut, wenn es schon auf Erden himmlisch zugeht. Allerdings fällt der Himmel nicht einfach auf die Erde.

    Es ist wie mit den Blümchen am Autotürgriff. Es braucht immer einen Menschen, der für einen anderen den Himmel auf die Erde holt. Warum also nicht einfach mal Blumen sprechen lassen und ein Blümchen hinter einen Autotürgriff stecken?

    Diese Seite:Download PDFDrucken

    to top