Evangelisches Dekanat Runkel

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanats zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Palmsonntag

(c) Bettina Bender

Palmsonntag im Kindergottesdienst. Wir freuen wir uns immer auf diesen Tag. Alle Jahre haben wir im Gemeindehaus auf einem Tisch einen Passionsweg angelegt aus Erde, Sand, Moos und Steinen. Am Palmsonntag erzählen wir den Kigo-Kindern die Geschichte von Jesu Einzug in Jerusalem. Die erste Wegstation macht ihnen immer Freude. Die Kinder basteln ein Tor aus Naturmaterialien oder Pappe. Sie formen kleine Knetmännchen, Frauen und Kinder, die am Wegesrand stehen und Jesus zujubeln. Sie schneiden grüne Palmenblätter aus und Kleidungsstücke, die sie auf den Sandweg legen. Die Kinder lieben diese Geschichte. Nur zu gerne kneten sie Jesus und den Esel und die jubelnden Menschen mit den Palmzweigen.

In diesem Jahr habe ich die Kinder angeschrieben und sie eingeladen, zuhause den Passionsweg zu legen auf einem Tisch oder in einer Kiste. Die zweite Station, das Passahfest feiern wir sonst immer zusammen. Im Gemeindehaus legen wir Teppiche mit weißen Tischdecken auf dem Fußboden und essen und trinken miteinander bei Kerzenlicht. Als Jesus dann im Garten Getsemani betet, schlafen die Jünger aus Knete im Moos. Auch die drei Kreuze binden die Kinder. Das ist schwer. Wir suchen immer Zweige mit kleinen Knospen. Wir stecken sie dann in einen Erdhügel, den sie mit Kresse-Samen bestreuen und begießen. Schließlich suchen wir im Hof und im Pfarrgarten die Steine für das Felsengrab. Alle Jahre wieder erleben wir im Kindergottesdienst zusammen die Jesu Geschichte. Jesu Einsamkeit im Garten, seine Verhaftung, Petrus verzweifelte Lüge und der krähende Hahn. Die Geschichte von Jesu Kreuzigung macht die Kinder traurig. Sie leiden mit. „Hat Jesus Angst zu sterben?“ fragt ein Kind - „Ja, Jesus hat Angst, deshalb betet er doch“, sagt ein anderes Kind. „Gott passt auf ihn auf!“, sagt ein großes Mädchen. „Gott ist doch sein Vater.“ „Passt Gott auch auf uns auf, wenn wir Angst haben?“ „Ja!“ In der Kinderrunde ist Erleichterung zu spüren.

Der Passionsweg, den die Kinder so gerne bauen mit Erde, Sand, Moos und Steinen und den Knetmännchen ist ein schwerer Weg. Jesus hat Angst vor dem Sterben, aber Gott ist da und passt auf. Es wird alles gut werden, das spüren die Kinder.

„Dennoch bleibe ich stets an dir; denn du hältst mich bei meiner rechten Hand.“ heißt es im Psalm 73,23. In der Passionsgeschichte im Kindergottesdienst ist das Wort Dennoch ganz wichtig. In aussichtsloser Lage an dem festhalten, was wichtig ist, was tröstet und was Mut macht. Gott passt auf Jesus auf und auf uns. Dennoch ist das Wort, mit dem der Glaube auch schwierige Situationen überstehen kann. Gott hält uns bei unserer rechten Hand. Gott lässt uns nicht los. Gott ist in Kontakt mit uns. Da gibt es keine Kontaktsperre. Manchmal ist Glauben ein trotziges Dennoch, das stark macht und neue Lebensmöglichkeiten eröffnet.

Jesus betet zu seinem Vater, weil er eine Beziehung zu Gott hat. Gerade jetzt, in schwieriger Zeit, können wir unsere Beziehung zu Gott besonders spüren. Im Beten können wir Gott ganz nahe sein. Im Kindergottesdienst beten wir mit Steinen und Kerzen. Wir erzählen Gott, was schwer ist, was Angst macht, was uns ärgert, wovor wir uns fürchten und legen dabei Steine zu einer brennenden Osterkerze. Ebenso erzählen die Kinder ihre Erlebnisse von Freude und Spaß aus der vergangenen Woche und dann zünden sie ihre Kerzen an der Osterkerze an. Sie erleben, dass Gott ihre Sorgen und ihre Freuden sieht. Oft ist es Kerzenlichterhell, weil es so viel Wunderbares gab. Dann freuen wir uns, weil das Leben so schön ist.

Am nächsten Sonntag feiern wir Ostern.

Nun aufwärts froh den Blick gewandt und vorwärts fest im Schritt, wir gehen an unsers Meister Hand und der HERR geht mit. (EG 394)

Bettina Bender, Pfarrerin in Wolfenhausen-Haintchen und Blessenbach, Telefon: 06475/525 Bettina_Bender@gmx.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top